VIACTIV
Weiter
Christoph Metzelder
VIACTIV-Coach

Wakeboard

Wakeboarden, das ist ein Drahtseilakt der anderen Art. Statt auf, hängst du hinterm Seil und lässt dich über das kühle Nass ziehen. Ein Sport für Wasserratten, die Action suchen und dabei körperliche Kontrolle trainieren möchten, - spätestens wenn du meterhoch über die „obstacles“ (Hindernisse) fliegst. Sportlich gefordert wird beim Wakeboarden der ganze Körper: durch das dauerhafte Greifen und Halten der Hantel werden Hand-, Arm- und Schultermuskeln gestärkt. Auch Beine und der Rumpf erhalten durch regelmäßiges Wakeboarden gutes Training. Ein ausgeprägtes Gleichgewichtsgefühl kann auch nicht schaden, um den Spaß auf dem Wasser zu genießen.

Deshalb passt Wakeboard zu dir:

  • Du brauchst den Adrenalinkick

  • Trainiert gezielt deine Muskulatur

  • Du bist wetterfest und bewegst dich gerne draußen

  • Du bewegst dich gern im/auf dem Wasser

  • Du möchtest Dich zeitlich nicht festlegen

So machst du dich fit für den Start

Wusstest du schon, dass:

  • Wakeboarden etliche Namen hatte? Skurfing, Skurfboard, Wake-snake und Surf-ski waren alle mal dran, bevor der Begriff ‚Wakeboarden‘ von Paul Fraser erfunden wurde.
  • Wakeboard-Techniken eine Kombination aus Snowboarden, Surfen und Skifahren sind?
  • professionelle Wakeboarder mit fast 40 km/h übers Wasser gezogen werden?
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einverstanden!